Wasser ist nicht nur zum Waschen da...
WIR von KLIER machen mehr aus H2O

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Wasserversorger und Wasserwerke leisten hervorragende Arbeit und liefern in chemisch-physikalischer und in bakteriologischer Hinsicht das beste mit technischen Mitteln erzielbare Trinkwasser in die Haushalte. Wozu also noch spezielle Geräte zur Wasser-Aufbereitung im Allgemeinen und zur Wasserenthärtung im Besonderen?

Wasseraufbereitung

Wasseraufbereitung ist heute in praktisch jedem Haushalt eine Selbstverständlichkeit. Denn um das private Trinkwassersystem im Haushalt und die angeschlossenen
Geräte und Armaturen vor Funktions-störungen durch Fremdpartikel zu schützen, ist seitens der DIN zumindest der
Einbau eines Schutzfilters zwingend vorgeschrieben.

Wasserenthärtung

Darüberhinaus muß man in manchen Gegenden zusätzliche Schutzmaßnahmen gegen Verkalkung und/oder Korrosion ergreifen. Denn Ablagerungen im Rohrsystem und im Bereich der
Warmwasserbereitung können unnötig hohe Energiekosten verursachen und das System selbst dauerhaft beschädigen
(hohe Reparaturkosten!). Da diese Ablagerungen auch eine Brutstätte für Bakterien sein können (z.B. Legionellen),
leiden die Hygiene und die Trinkwasserqualität beträchtlich.
Oftmals ein Gesundheitsrisiko!

 

 

















 

Vitale, hygienisch einwandfreie Wasserqualität.
WIR von KLIER sorgen dafür!

ACHTUNG LEGIONELLEN-GEFAHR!
Schützen Sie sich vor Gesundheitsgefahren aus verkrusteten oder verkalkten Leitungen, Boilern und Duschen! WIR von KLIER installieren hygienisch einwandfreie Frischwassererwärmungsanlagen. Wir informieren Sie gern, rufen Sie uns an.

Zur Information: Legionellen gibt es in mehr als 40 Arten mit mehr als 60 Serogruppen. Eine Gesundheitsgefährdung besteht, wenn der Mensch Keime in einem Aerosol einatmet. Das heißt: Immer da, wo mit Legionellen verunreinigter Wassernebel oder kleinste Wassertröpf-chen gebildet werden, liegt eine akute Gesundheitsgefahr vor. Bei einer Infektion sind die Symptome wie bei einer Lungenentzündung. Erst eine gesonderte Untersuchung des Blutes nach Legionellen (nicht routienemäßig) bringt den Hinweis auf die gefährliche Legionärskrankheit (Legionellen-Pneumonie). Zu spät erkannt, ist sie lebensgefährlich.